Tierarztpraxis am Atzelberg
Dr. Jeannette Pfeffer

Aktuelles / Blog

Außergewöhnliche "Dr. House-Fälle" aus der Praxis & aktuelle Termine
Bitte beachten Sie: Es handelt sich um medizinische Berichte, die teilweise verstörende Bilder von z.B. Operationen enthalten können.

Klein und unsichtbar...

...gerade in den letzten Wochen werden uns jede Woche Hunde vorgestellt, die durch Schlappheit, manchmal auch Inappetenz auffallen. Was alle gemeinsam haben:

der Harn ist leicht bis deutlich rot gefärbt und der Hund zeigt aber keine typische Symptomatik für eine Blasenentzündung (häufiges absetzen kleiner Urinmengen mit Schmerzen).

Hierbei handelt es sich - und das ist überraschend - um eine Infektion mit Babesia canis (Babesiose, Hundemalaria).

Der Erreger ist nicht sichtbar! Er wird durch Zecken übertragen (Auwaldzecke) und befällt nur die roten Blutkörperchen. Diese sind für den Sauerstofftransport zuständig. Werden diese Zellen zerstört, kann der Hund nicht mehr ausreichend Sauerstoff transportieren und wird schlapp und antriebslos.

Es gibt verschiedene Babesientypen und diese verursachen auch einen unterschiedlichen Krankheitsverlauf.

Symptome treten erst 1-3 Wochen nach der Infektion auf (leider haben die Besitzer da meist schon vergessen, das der Hund eine Zecke hatte!).

Symptome können völlig unspezifisch sein, oder deutlich ausgeprägt werden, wie Fieber, Inappetenz, Ruhe, blasse Schleimhäute und der verfärbte Harn. Auch Lähmungen und epiletpische Anfälle sind möglich.

Die Krankheit kann phasisch verlaufen, das heisst nach Krankheitsphasen kann es wieder Zeiten geben, in denen der Hund "gesund" erscheint (wie bei der menschlichen Malaria - daher der Name).

Sollten Ihnen also Symptome dieser Art auffallen, gehen Sie NICHT von einer Lapalie aus! Gerade in den letzten 1-2 Monaten haben wir jede Woche Infektionsfälle! Ein Abwarten kann für den Hund im schlimmsten Fall tödliche Konsequenzen haben!

Die Diagnose erfolgt über den Harn (Farbe, KEINE Entzündungszellen drin, aber Blutzellen) und das Blut (Erregernachweis über PCR, da meist noch keine Antikörper nachweisbar sind! Das ist wichtig!

Es gibt ein Medikament zur Injektion, das 2 x im Abstand von 14 Tagen gegeben werden muss! Es rettet das Tier!

Eine gute Zeckenprophylaxe ist extrem wichtig!

Unsere Sprechzeiten
Wir haben eine offene Sprechstunde ohne Voranmeldung.
Montag 10:00 – 12:00 & 16:00 - 18:00
Dienstag 10:00 – 12:00 & 16:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 – 12:00
Donnerstag 10:00 – 12:00 & 16:00 - 18:00
Freitag 10:00 – 12:00 & 16:00 - 18:00
Samstag 10:00 – 12:00

10:00 - 12:00
&
16:00 -18:00

Montag

10:00 - 12:00
&
16:00 -18:00

Dienstag

10:00 - 12:00

Mittwoch

10:00 - 12:00
&
16:00 -18:00

Donnerstag

10:00 - 12:00
&
16:00 -18:00

Freitag

10:00 - 12:00

Samstag

Kontakt
06152 956 30 30
Am Atzelberg 17
64521 Groß-Gerau
Parkplätze stehen vor der Praxis zur Verfügung
Besuchsregeln
...an alle unsere Patientenbesitzer!

Bitte helfen Sie uns, die Belastung der Mitmieter im Bereich der Praxis so gring wie mögich zu halten!

Hierzu sind einige Kniggeregeln wichtig:

1. Bitte parken Sie nur auf den gekennzeichneten Flächen des Parkplatzes (nicht vor der Treppe, nicht quer, nicht neben dem Grünviereck)

Vielen Dank

Ihr Praxisteam
Kennen Sie Tierhalter in finanzieller Not? Bitte stellen Sie Ihre Anfrage über die Vereinsseiten der Pfotenhilfe für Obdachlose.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.